Yatar

Geographie

Yartar liegt am Fluss Dessarin, dessen Fisch die Hauptnahrungsquelle der Bewohner darstellt. Es gibt dort alles aus Fisch. Besonders die Pastete des Wirtshaus "Yartar wohl auf!" hat überregionale Bekanntheit erlangt. Das Flussbett des Deassrin ist an den meisten Stellen sehr breit und die Strömung zu stark, um ihn ohne Bedenken überqueren zu können. Die Steinbrücke dient daher den meisten Orten östlich des Flusses dazu, in Richtung Küste zu gelangen. Auf dem Weg Richtung Küste, beispielsweise in Richtung Tiefwasser machen viele daher Halt in Rotlärche, weshalb die beiden Dörfer eine Nachbarschaftliche Verbindung haben und sich seit je her gegenseitig unterstützen.

Leben und Gesellschaft

Yartar ist ein kleines geselliges Dörfchen. Die Leute halten zusammen und kennen sich alle sehr gut. Einmal im Jahr findet das bekannte Herbstfest statt. Hier kommen viele Händler, Gaukler und Reisende zusammen. Das Fest ist stets gut besucht, nicht zuletzt aufgrund der Berümtheit der Fischpastete der Wirtin Jigga.

Wichtige Orte

Wohnhäuser

schlichte Bauweise, kleine Wohnflächen, viele Fassaden in knalligem rot

Dorfplatz

Zentrum des Dorfes. Gepflasterter halb runder Platz, Ein Brunnen thront in der Mitte. Halbkreisförmig sind Geschäfte an den Marktplatz angeschlossen.

Medikus Svenskas Allerlei

Hier gibt es Tränke und Öle. Allerdings wirklich nur bekannte Tränke und Öle, keine ausgefallenen Waren. Zudem gibt es Bandagen und Hölzer, die als Stützen bei gebrochenen Gliedmaßen genutzt werden. Ein wenig Operationsbesteck und kleine Taschen mit einer bunten Mischung von allem. Er steht außerdem mit Rat zur Seite, falls die Helden Fragen haben. Er ist ein alter Apotheker, der gerne anderen hilft. Ein Trank kostet 50GS, ein Öl 100GS.

Fühl dich schön

Ein kleiner zweistöckiger Laden, den ein junges Mädchen namens Isolde erst kürzlich übernommen hat. Bis vor kurzem gab es hier robuste Arbeitskleidung, nun kann man hier Schmuck, Hüte, Tücher, Kleider für fast alle Anlässe finden, außer für das Arbeiten. Auch Kostüme lassen sich hier finden.

Wirtshaus "Yatar wohl auf!"

Das Wirtshaus ist in gutem Zustand, wurde wohl erst kürzlich renoviert. Der Schankraum bietet ausreichend Platz für mindestens 100 Mann, Yatar ist schließlich ein Ort, den aufgrund der langen Straße viele Händler und Reisende besuchen. Daher hat das Wirtshaus auch Schlafmöglichkeiten für bis zu 20 Personen, in Ausnahmefällen schafft die Wirtin Jigga noch Platz in ihrer Scheune. Jigga ist gierig, sie versucht die Lage des Wirtshauses immer zu ihrem finanziellen Vorteil auszunutzen. Berühmt ist sie für ihre Fisch-pastete, welche besonders im Herbstfest von vielen verspeist wird. Für eine Pastete verlangt sie normalerweise 6 GS, zum Herbstfest jedoch 10GS.

Friseur Mek (Halbelf)

Bietet eine breite Palette an Frisuren, die er seiner Aussage nach in allen möglichen Städten Faeruns erlernt hat. Darunter auch die berühmte Elfenfrisur "Knoting", die bei den Elfen als besonders anmutig gilt und angeblich nur von echten Elfen gesteckt werden kann. Mek färbt acuh Haare, am liebsten blau (blau ist seine Lieblingsfarbe). Die Farbe gewinnt er aus zerstoßenen Blaublättern.

Yatar

Die Welt Faerun Ynez